Equita'Lyon 2018 / Was für ein Erfolg für die Schweiz

Das Team Ferme des Moulins hat die Indoor-Saison mit einem Sieg begonnen.

 Jérôme Voutaz hat dieses Wochenende eine Serie von sechs Turnieren begonnen, welche für die Qualifikation für den Weltcupfinal im Februar 2019 in Bordeaux zählen. Nachdem der Fahrer aus Sembrancher zu Beginn des Jahres zum ersten Mal in Leipzig diese Art von Turnier gewonnen hatte, ist er im benachbarten Frankreich mit viel Hoffnung an den Start gegangen. Es ist das erste Mal, dass in Lyon eine Etappe für den Weltcupfinal Fahren 4-spännig stattfindet.

 Nachdem er bei der Qualifikation am Samstagmorgen den vierten Rang belegt hat, hat der Walliser eine vielversprechende Qualifikationsrunde auf dem dritten Rang hinter Koos de Ronde und Bram Chardon ageschlossen. Mit seinen Pferden in Hochform und der Unterstützung seiner Grooms Sophie Froidevaux und Pierre Emonet, liess sich der Walliser vom Publikum, welches aus vielen Freibergerfans bestand anspornen. Als einziger Amateur des Turnieres hat er einen perfekten Final, fehlerfrei um mit Bestzeit des Tages absolviert, was dazu geführt hat, dass die beiden Holländer dem Druck nicht standgehalten haben und Fehler begangen haben. Jérôme war von diesem Sieg, der das Team krönt sehr erfreut und hat mit grossem Stolz hervorgehoben dass 3 von den 5 Pferden die er an der Indoor Saison einsetzen wird aus der Zucht der Ferme des Moulins stammen (Flash des Moulins, Folie des Moulins und Fée des Moulins).

Als nächste Etappe der Indoor-Saison geht das Team Ferme des Moulins Ende November nach Maastrich und Anfang Dezember nach Budapest bevor er mit der Wildcard am 9. Dezember in CHI Genf startet. Zwischen Weihnachten und Neujahr geht das Team nach Maline in Belgien und im Januar wird das Team mit einer Wild-Card seinen Titel in Leipzig verteidigen.